Was ist Schattenintegration?

Was ist der menschliche Schatten & Was ist Schattenintegration?

Der Schatten - Was meine ich wenn ich über den Schatten schreibe?

Der berühmte Psychiater und Begründer der analytischen Psychologie Carl Gustav Jung prägte den Begriff des Schattens.

Laut Jung lässt sich der seelische Schatten in den persönlichen und das kollektive Unterbewusstsein einteilen. 

Der Schatten sind alle Anteile in uns, persönlich als auch kollektiv, positiv als auch negativ, die wir bewusst oder auch unbewusst an uns und/oder anderen ablehnen. Attribute, die wir nicht haben möchten, von denen wir sagen, dass sie nicht zu uns gehören.

Das können solche Dinge sein wie: Eifersucht, Habgier, Neid, Scham, die Liste ist unendlich lang. Auch viele unserer positiven Anteile werden in den Schatten verdrängt.

Der Schatten entsteht in unserer Kindheit. 

Was geschieht mit Dingen, Gedanken, Emotionen, die unterdrückt werden? Sie werden oftmals stärker und können dann mit voller Wucht ausbrechen. Das kann sich in Form von Lebenskrisen, psychischen oder auch körperlichen Problemen äußern.

Ganz wichtig zu verstehen ist, dass sich nicht nur negatives im Schatten verbirgt sondern auch viele positive Eigenschaften und Aspekte.

Bei der Schattenarbeit geht es darum, diese positiven, als auch negativen Anteile  zu erkennen und sie zu integrieren. Es gilt diese Anteile ins Licht des Bewusstseins zu heben um so "ganz" zu werden.

Schattenintegration wird unter anderem eingesetzt bei: 

  • Burn-Out

  • Depressionen

  • Panikattacken

  • Negativen Gedankenspiralen

  • Emotionalen/psychischen Blockaden